News

Netflix präsentiert mit Marco Polo eine der teuersten Serien weltweit

Marco PoloWie Business Insider berichtet, ist Netflix kurz davor, eine der teuersten Serien weltweit auszustrahlen. Der Titelheld ist kein geringerer als der junge Marco Polo selbst, der es unter anderem mit dem Kaiser von China – Setsen Khan, Begründer der Yuan-Dynastie – zu tun bekommt. Laut New York Times ist dies eine der teuersten Serien, die jemals produziert wurden – nur Game of Thrones (produziert von HBO) ist teurer. Los geht’s am 12.12.2014.

Auf Expansionskurs: Die ersten 10 Episoden, die vermutlich wieder zeitgleich auf Netflix zur Verfügung gestellt werden, haben mehr als 70 Millionen Euro gekostet und sind damit klar auf die internationale Expansionsstrategie des Streaminganbieters ausgerichtet. Die Produktion ist nämlich auch deshalb so wichtig für Netflix, da die Rechte zur internationalen Ausstrahlung diesmal komplett in den eigenen Händen liegen. Bei anderen Erfolgsserien wie House of Cards war dies nicht der Fall, was Nutzer daher nur eingeschränkt animierte, sich einen kostenpflichtigen Netflix-Account zuzulegen – nur so aber, können die internationalen Wachstumsziele erreicht werden.

Geringes Wachstum: Wie Business Insider weiter berichtet, sind genau diese internationalen Ziele bisher nicht erreicht worden: zwar ist Netflix seit September 2014 auch in Europa abrufbar, innerhalb eines Monats konnten jedoch lediglich 2 Millionen internationale Nutzer dazugewonnen werden – im Gegensatz zu den 2,36 Millionen, die viele erwartet haben. Da hilft es auch nicht, dass die Zahlen im Heimatmarkt (den USA) ebenfalls hinter den Erwartungen blieben (lediglich 975 000 im Vergleich zu 1,33 Millionen erwarteten Abonnementen).

Für das internationale Publikum: Netflix erhofft sich daher einiges von Marco Polo, den der Zuschauer bei Reisen auf der Seidenstraße begleitet. Vor allem internationale Zuschauer sollen in seinen Bann gezogen werden, weswegen Netflix einiges aufgefahren hat: Wir können „eine Welt voller Habgier, Betrug, sexueller Intrigen und Rivalitäten“ erwarten, wie Netflix selbst schreibt. Nicht zu vergessen eine ganze Menge Gewalt, speziell für das heimische Publikum – das bekanntlich Blut wesentlich besser auf dem Bildschirm verträgt, als nackte Haut.

Werdet ihr reinschauen oder lässt euch das eher kalt? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s